Landschaftsfotografie: Farbenspektakel über dem Nebelmeer

Einen Tag vor Heiligabend marschierte ich als Vorbereitung auf meinen baldigen Versuch den Kilimandscharo zu besteigen im Nieselregen von Rüti auf den Bachtel. So stampfte ich also im immer dichter werdenden Nebel und im Schnee am Hasenstrick vorbei, als sich bei Orn in Richtung Bachtel blauer Himmel und Sonnenschein abzeichnete. Fünf Minuten unterhalb des Gipfels konnte ich dann meine Sonnenbrille aufsetzen und das Alpenpanorama geniessen. Wie immer auf meinen Ausflügen hatte ich aber auch meine Fotoausrüstung dabei und als um 16:17 die Sonne genau hinter dem Pilatus unterging, begann am Himmel über den Alpen vom Säntis über den Tödi, den beiden Mythen, der Rigi und bis zum Pilatus ein unglaubliches Farbenspektakel. Beim Abstieg schoss mir kurz auch der Gedanke durch den Kopf, dass die Schweiz schon unvergleichlich schön ist, besonders wenn die Auswüchse der missglückten Raumplanung so einfach wie am 23. Dezember im Nebel verschwinden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0